Was ist Aikido?

Die aus Japan stammende Kampfkunst Aikido ist eine moderne Form der alten Kampfsysteme Japans. Sie wurde in der erste Hälfte des 20.Jahrhunderts von Morihei Ueshiba entwickelt. In seiner heutigen Ausprägung verbindet Aikido die Tradition des Budo mit den Anforderungen einer modernen Gesellschaft.


Aikido ist die gewaltlose Selbstverteidigung mit dem Ziel Gewalt zu beenden und Frieden herzustellen – sowohl auf der körperlichen Ebene der direkten Auseinandersetzung, als auch auf geistiger Ebene in Konflikten.


Bei der Ausführung der Aikidotechniken verbindet man sich mit den Bewegungen des Angreifers anstatt sich ihnen entgegen zu stellen. So macht man sich dessen Kraft zu Nutze und kann die Führung übernehmen, um den Angriff zu beenden ohne den Gegner verletzen zu müssen. Hierfür werden verschiedene Arm- und Handhebel sowie Wurftechniken erlernt.


Aus diesem Grund ist Aikido für jeden geeignet, egal ob jung oder alt, Anfänger oder Fortgeschrittener, kräftig oder nicht. Wir trainieren alle gemeinsam, um voneinander lernen zu können und uns gegenseitig zu fördern. Das ist das Ziel des Aikidotrainings.

Interessierte sind jederzeit herzlich eingeladen probehalber am Training teilzunehmen. Am Anfang reichen normale Sportbekleidung ( mit langer Hose und langen Ärmeln) und "Badelatschen" (für die Halle) aus. Trainiert wird barfuß.

Weitere Informationen vom Aikido im Judo Klub Kiel auf: www.aiki-shuren-dojo.de