Aikido Judo Ju-Jitsu Shotokan-Karate Wado-Kai-Karate

Aktuelle News

Landes-Kata-Pokal-Turnier

jkk-logo

Das Landes-Kata-Pokal-Turnier findet am 29.06. in der Sporthalle der Christian-Timm-Schule beim RTSV statt.

Sportfreunde, welche die Nage-No-Kata oder die Katame-No-Kata im Reportoire haben, können sich gern bis zum 15.06.2014 anmelden, um sich mit dann anderen Paaren zu messen und vor allem auch über die Kata auszutauschen.

zur Ausschreibung

31. Neujahrsturnier beim Rendsburger TSV

Am traditionsreichen Neujahrsturnier in Rendsburg haben am 1. und 2. Februar 2014
über 300 Kämpfer zwischen U9 und Ü30 teilgenommen.
Darunter starteten in diesem Jahr auch insgesamt 10 Kämpfer vom Judo Klub Kiel.
In der U12 Knut Matthes (6. Kyu), Tjark Butze (5. Kyu), Vanessa Hansen (5. Kyu)
und Milan Arslan (8. Kyu).
In der U15 Piet Matthes (5. Kyu), Can Arslan (8. Kuy), Synthia Kollar (2. Kyu), Arne
Stalder (5. Kyu), Jakob Welker (3. Kyu) und Finn Powitz (2. Kyu).
Alle unsere Judoka haben sich gut geschlagen und so manche Medaille abgeholt.
Das Rendsburger Turnier ist insbesondere wegen seines internationalen Flairs (es
waren wieder 7 Vereine mit 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus der Region
Aalborg angereist) und seiner Größe (es waren 40 Vereine aus ganz Schleswig-
Holstein vertreten) ein spannendes Ereignis.

Als jüngster Teilnehmer konnte Knut sich souverän gegen zwei Gegner seiner
Gewichtsklasse durchsetzen. Da der dritte Kandidat zurücktrat, hatte Knut dann die
Goldmedaille in der Tasche.
Tjark konnte in seiner Gewichtsklasse den ersten und zweiten Kampf für sich
entscheiden, war dann jedoch unterlegen, sodass es für eine Silbermedaille reichte.
Milan konnte sich auf seinem ersten Turnier mit viel Energie und gutem Kampfgeist
leider nicht gegen seine erfahrenen Gegner durchsetzen.
Piet hatte etwas unter einer verwirrenden Poolzusammenstellung zu leiden, die die
überraschende Nachmeldung von Tim Eggert (Einfeld) nach sich zog. Piet konnte
alle seine Gegner auf die Matte zwingen, verlor dann aber doch gegen Tim und holte
sich letztlich eine Silbermedaille ab.
Vanessa hatte nach dem ersten knapp verlorenen Kampf gegen (Lycka Brandt aus
Klausdorf) im Zweiten mit 2 Wazari´s und einem festen Haltegriff einen souveränen
Sieg. Im dritten Kampf hatte sie leider Pech mit den Schiedsrichtern, die eine
zumindest recht zweifelhafte Entscheidung gegen sie fällten und erreichte somit
guten dritten Platz in ihrem Pool.
Arne konnte leider keine Platzierung erkämpfen, hatte aber auch fast ausschließlich
höher graduierte Gegner in seinem Pool.
Synthia traf nach zwei souverän gewonnenen Kämpfen leider auch eine unglückliche
Schiedsrichterentscheidung durch eine Regeländerung ab 01.01.2014 die ihr die
Goldmedaille nahm. In einem unentschiedenen Kampf um den ersten Platz, konnte
ihre Gegnerin sich nur aufgrund eines Shidos gegen sie durchsetzen.
Jakob entschied drei Kämpfe für sich und erreichte nach einem verlorenen Kampf
noch den zweiten Platz.
Finn kämpfte sich erfolgreich bis zur Goldmedaille durch.
Bei Can reichte es auf dem 1. Turnier seiner noch jungen Karriere leider nicht um
sich gegen die starken Gegner durchzusetzen.

Herzlichen Glückwunsch allen Judokas.

Kata-Seminar mit Klaus Hanelt

Am 9. und 10. November 2013 war es wieder soweit und das große Kata-Seminar wurde vom Dan-Kollegium-Schleswig-Holstein ausgerichtet.

Klaus Hanelt, Michael und Andreas Schulan zeigten die Nage-No-Kata und die deutschen Meister Sei Kam Chow und Sebastian Frey schulten die Katame-No-Kata. Am Sonntag wurde zusätzlich mit Werner Müller dann auch Kodokan goshin-jutsu trainiert.

Auch unsere Mitglieder waren dabei und haben schweißtreibend geübt, um ihre Kata-Kenntnisse aufzufrischen und zu festigen.

Erfolgreiche Ju Jitsu - Prüfung

Ju Jitsu Prüfung

An der diesjährigen Ju Jitsu-Prüfung in der Friedrich-Junge-Schule haben unsere Sportfreunde Hans-Jürgen, Florian und Jona teilgenommen und den nächsthöheren Gürtel bestanden.

Herzlichen Glückwunsch

Kuschelturnier in Oldenburg

Am Kuschelturnier am 29.09 in Oldenburg haben Levent, Louis, Finn, Hilda, Malek und Stine mit viel Spaß und Freude teilgenommen.
Die Kinder kämpften in 4er Pools auf der Matte.
Es freuten sich alle über Urkunden und Kuscheltiere.

Ihr habt das gut gemacht, das nächste Tunier wartet auf uns.
Es hat mir mit euch viel Spaß gemacht.

Tanja Bock

Stormarner Jugendturnier in Gline

Am 28. und 29.09.2013 starteten die Kämpfer des Judo-Klubs beim Stormaner Jugendturnier.
Am Samstag starteten  Piet, Jeremy und  Zino in der der Altersklasse U12. In der Gewichtsklasse -35kg trat der JKK mit zwei Wettkämpfern an: Zino Saidan und Jeremy Puhani, der diesmal überraschenderweise das Gewichtslimit dieser Klasse knapp erfüllte, nachdem er diesen Sommer bereits mehrfach -38kg gestartet war.
Während der etwas unerfahrenere Zino leider nach zwei verlorenen Kämpfen gegen starke Gegner ausschied, hatte Jeremy an diesem Vormittag eindeutig das "Glück des Tüchtigen" auf seiner Seite:
Nach einem mühelos vorzeitig gewonnenen ersten Kampf blieb sein zweiter Kampf ohne Wertung für beide Wettkämpfer. Dass sich die Kampfrichter daraufhin für Jeremy als Sieger entschieden, hatte er insbesondere einer sehr guten Aktion im Boden zu verdanken, bei der er seinen Gegner kurzzeitig in den Haltegriff zwang, bevor der Kampf wegen Verlassens der Matte unterbrochen wurde.
Auch in Jeremys Halbfinalkampf gegen Eldar Mammadov vom Budokan Lübeck stand es noch Null zu Null, als Jeremy in der vorletzten Sekunde für eine Innensichel eine nach Ansicht dieses Reporters gerechtfertigte, wenn auch von gegnerischer Seite nicht ganz akzeptierte Yuko-Wertung zugesprochen bekam.
Im Finale hatte dann das umsichtige Coaching seines älteren Bruders Benjamin erheblichen Anteil an Jeremys Erfolg. Denn während sein Gegner die längste Zeit vorne übergebeugt kämpfte, gelang es Jeremy, den Zurufen seines Bruders entsprechend, eine aufrechte Haltung beizubehalten, was nach wiederum punktlosem Kampf, den Ausschlag gegeben haben mag, dass Jeremy ohne lange Diskussion den Turniersieg zugesprochen bekam.
Piet Matthes startete etwas verschlafen in seinen ersten Kampf, welchen er leider knapp verlor. Im zweiten Kampf hat er gewohnt stark gekämpft und richtig Gas gegeben. Nachdem er seinen Gegner mit Yuko auf die Matte geworfen hatte, hat er sich den Sieg mit einem Haltegriff gesichert.  Im dritten Kampf ist er leider unglücklich in einen Haltegriff geraten und musste den Traum vom Treppchen auf das nächste Turnier verschieben.
Die Altersklasse U15 am Sonntag verzeichnete insgesamt eine deutlich geringere Teilnehmerzahl als die U12 am Tag zuvor. Auch für den JKK traten "nur" die  Routiniers Justus von Krosigk,  Benjamin Puhani und Nathalie Klee an. Sie wurden dabei vor Herausforderungen von höchst unterschiedlicher Schwierigkeit gestellt:
Während auf Justus in der Gewichtsklasse -43kg ein Starterfeld von zehn Wettkämpfern und darunter ein Großteil der norddeutschen Elite wartete, hatte Benjamin in seinem Fünfer-Pool -60kg die eindeutig leichteren Aufgaben zu lösen.
Dass die Kämpfe in diesen beiden Gewichtsklassen nach einiger Zeit parallel liefen, verwehrte es leider den beiden Kieler Jungs, die ja beide eine Übungsleiter-Ausbildung absolviert haben, sich in den entscheidenden Situationen gegenseitig zu coachen.
Darunter hatte vor allem Justus von Krosigk zu leiden, der nach einer knappen Niederlage und einem Sieg sich in seinem dritten Kampf eine wahre "Kami-Shio-Gatame"-Schlacht mit abwechselnder Ober- und Unterlage lieferte. Dass sein Gegner daraus letztlich mit einer Yuko-Wertung hervorging, führte zur zweiten Niederlage und damit zum Ausscheiden von Justus, trotz seiner guten Form und seines beachtlichen Kampfgeistes.
Benjamin Puhani konnte seine vier Kämpfe alle vorzeitig für sich entscheiden [ "mit schönen Techniken", wie die zuständige Kampfrichterin anschließend am Kaffeestand meinte]. Lediglich gegen den starken Nick Husfeld vom TS-Einfeld leistete er sich eine kurze Konzentrationsschwäche, durch die er in einen Haltegriff geriet; glücklicherweise außerhalb der Matte. Diese Scharte wetzte er aber anschließend gleich wieder aus, als er seinen Gegner, nachdem er ihm "angeboten" hatte, nach hinten zu werfen, auf dessen eigenen Rücken landen ließ.
Auch wenn heute, wie gesagt, die ganz große Herausforderung fehlte, lässt sich sicherlich sagen, dass Benjamin, der gewichtstechnisch noch über zwei Kilogramm Spielraum hat, mit diesem Turniersieg in der Klasse -60kg nun richtig "angekommen" ist.
Ebenfalls erfreulich war die Leistung von Nathalie Klee, welche in 4 Kämpfen ihr Können unter Beweis stellte. Drei Gegnerinnen legte sie vorzeitig mit „Ippon“ auf die Matte, lediglich im letzten Kampf verlor sie durch eine kleine Unachtsamkeit. Somit ergatterte sich Nathalie einen verdienten 2. Platz.
Wir gratulieren allen Kämpfern.

weitere Bilder

Euer JKK